Titanic-Verein Schweiz

www.titanicverein.ch

Grüezi und Willkommen…

marschall new CR
image001

beim Titanic-Verein Schweiz!

Letzte Aktualisierung: 20.09.2020

Kaum hatte das zuständige Gericht eine Expedition zum Wrack der Titanic dieses Jahr genehmigt, bei dem erstmals ins Wrack eingedrungen werden soll, um Artefakte von der Titanic zu bergen (das Funkgerät von Marconi), meldeten US-Zeitungen, dass die US-Regierung diese Expedition verbieten will. Inzwischen hat RMST die geplante Expedition auf 2021 verschoben. Bis dahin sollte auch gerichtlich geklärt sein, ob ins Innere des Rumpfes eingedrungen werden darf.

Titanic Post 112

Das E-Paper „Titanic Post“ Nr. 112 (Ausgabe Juni 2020) ist in einer überarbeiteten Version seit dem 18.06.2020 online abrufbar (nur für Mitglieder).

Die überarbeitete Version enthält den aktuellen Artikel „Stopp the Presses – US-Regierung will Expedition verbieten.“

Zur aktuellen Titanic Post

JETZT KOSTENLOS MITGLIED WERDEN

Digitalisierung der alten, gedruckten Ausgaben der Titanic Post

Einmal pro Kalenderwoche veröffentlichen wir die E-Paper-Version einer alten Ausgabe der Titanic Post, die bislang nur auf Papier erhältlich war. Beginnend mit der letzten gedruckten Ausgabe, der TiPo 81 (September 2012) arbeiten wir uns chonologisch rückwärts durchs Archiv.

Wo immer möglich werden die Schwarz-Weiss-Bilder durch farbige ersetzt.

Die „neuen alten“ Tipos findet Ihr im E-Paper-Archiv (nur für Mitglieder), zusätzlich gibt es eine Übersichtsliste mit den neuen E-Paper-Ausgaben.

Das Anti-Langeweile-Titanic-Programm in ungewöhnlichen Zeiten

Aufgrund der aussergewöhnlichen Situation möchten wir Euch – bei Langeweile – auf andere Gedanken bringen. Wir machen das mit 28 kürzeren, zum Teil längst vergessenen Artikeln aus früheren Ausgaben der Titanic Post: Keine komplexen Geschichten, sondern „Leichtverdauliches“.

Die tägliche Aktion (20.3.-16.4.2020) ist inzwischen zwar schon beendet, aber vielleicht habt Ihr ja nicht alle Artikel gelesen und wollt das noch nachholen. Ihr müsst einfach nur auf das Cover unserer Sonderausgabe der TiPo klicken.

Artikel des Tages – Übersicht

Generalversammlung 2021 in Cuxhaven

Die Zeiten sind unsicher… dennoch: auf der letzten Generalversammlung in Bassel haben wir beschlossen, uns nächstes Jahr in Cuxhaven zu treffen.

(Die Bilder von der Generalversammlung 2019 am Wolfgangsee sind seit dem 3. Juni 2019 online.)

TiPo Jahrbuch 2019

Das Titanic-Post-Jahrbuch 2019 kann bei Book on Demand oder Amazon bestellt werden. Wie üblich enthält das Jahrbuch die vier letzten Ausgaben der TiPo (107-110), die aber für Mitglieder hier auf der Website gleichzeitig nach wie vor kostenlos heruntergeladen werden können.

Bei „Book on Demand“ (BoD.de) gibt es das Jahrbuch 2019 als Paperback-Ausgabe für 44,99€. Die edle Sammler-Edition (Hardcover) gleichen Inhalts mit Fadenbindung kostet 67,90€. (zum Bestellen Einfach auf den jeweiligen Link klicken.)

Zur Amazon-Seite geht es hier – einfach „Titanic Post 2019“ eingeben.

Die vorigen Jahrbücher sind auf beiden Plattformen ebenfalls noch bestellbar. Als E-Paper sind all diese TiPo-Ausgaben für Mitglieder nach wie vor hier auf der Webseite kostenlos zu laden.

Titanic-Expedition von OceanGate auf frühestens 2021 verschoben

Auch 2020 wird keine Titanic-Expedition der Firma OceanGate stattfinden, sondern nun (frühestens) im Sommer 2021. Anders als bisher angekündigt soll dann auch nicht die neue Tauchkapsel „Titan“ zum Einsatz kommen, sondern „Cyclops 3“, eine Kohlefaserkapsel, die erst noch gebaut werden muss.

Die Tauchgänge zum Wrack mit „Titan“ waren bereits zwei Mal verschoben worden: Die Expeditionstermine 2018 (Testtauchgänge nicht rechtzeitig abgeschlossen) klappten ebensowenig wie die für 2019 anvisierten (Expeditionsschiff kurzfristig nicht verfügbar). Zunächst wurden die Tauchgänge auf 2020 verschoben, dann aber ebenfalls wieder abgesagt bzw. auf 2021 verschoben.

Dem TVS gegenüber erklärte OceanGate nun, dass man die Tauchkapsel „Titan“ im Oktober 2019 weiteren Tiefseetests unterzogen habe und danach die Tauchzertifizierung freiwillig von 6.000 Metern auf 3.000 reduziert habe. Die in die Kapselhülle eingebaute Analysesoftware habe Daten geliefert, die nahelegten, dass es nicht sinnvoll sei, die Kapsel dauerhaft in Tiefen wie der des Titanic-Wracks (3.800 Meter) einzusetzen.

Stattdessen sollen nun zwei neue Kapseln gebaut werden: „Cyclops 3″ und „Cyclops 4“, die dann bis zu 6.000 Meter Tiefe erreichen können sollen. Dafür wurde im Februar 2020 eine Zusammenarbeit mit Spezialisten von der NASA verabredet.

Five Deeps 2019:
Geheime Tauchgänge zur Titanic

Fünf Mal wurd im August 2019 zum Wrack getaucht, als „Nebenprodukt“ einer Expedition, die eigentlich ganz andere Ziele verfolgt. Bereits am 30. Mai 2019 kündigte der 53-jährige texanische Investor und Abenteurer Victor Vescovo an, dass er im Rahmen der „The Five Deeps Expedition“ (Missionsziel: Die jeweils tiefsten Punkte der fünf Weltmeere zu erreichen) zwischen den letzten beiden Teilexpeditionen auch die Titanic besuchen wolle. Wer das Projekt verfolgte, konnte sehen, dass auf der Live-Karte von https://fivedeeps.com/ das Expeditionsschiff Pressure Drop vom 29. Juli bis 4. August über der Wrackstelle Halt machte. Durchgeführt wurden fünf Tauchgänge mit der neuen Zwei-Mann-Tauchkapsel Limiting Factor (Maximale Tiefe: 11.000 Meter/ Besatzung: Zwei Mann). Obschon Vescovo bereits vor über zwei Monaten die Titanic als Ziel nannte und sie auch seit Juli auf der Karte der Ziele vermerkt war, blieb die Expedition praktisch unbemerkt. Expeditionsleiter war/ist Rob McCallum, der bereits die 2005er Titanic-Expeditionen leitete. Mit dabei auf diesem Abschnitt der Expedition von Bermuda nach St. John’s, Neufundland, waren auch Teilnehmer früher Titanic-Expeditionen, darunter der 3D-Modell-Experte Parks Stephenson. Am 22. August wurden die Tauchgänge endlich in einer kurzen Pressemitteilung bestätigt und erste Videoaufnahmen veröffentlicht.

Mehr Informationen dazu in der Titanic-Post 109 (nur für Mitglieder).

Hier das Material, das Atlantic Productions frei gegeben hat:

Erste Infos zum Zustand des Wracks: Der Verfall ist sichtlich vorangeschritten; so sind die Wände und das Dach des Quartiers von Captain Smith eingestürzt und „seine“ Badewanne ist verschwunden. (Mehr dazu und über die dazugehörige National-Geographic-Doku „Back to Titanic“ in der Titanic-Post 111 (nur für Mitglieder).

TitanicMap.org

Der TVS bietet Titanicern weltweit einen neuen Service an: Auf einer Google-Maps Karte sind umfassend Titanic-relevante Denkmäker, Gräber und sonstige Sehenswürdigkeiten mit Titanic-Bezug verzeichnet, dazu die Route des Schiffes, und, und, und…

Zur Reiseplanung, zur Info oder zur Orientierung vor Ort (wo genau auf einem Friedhof befindet sich ein bestimmter Grabstein?). Die Seite ist passenderweise mit 1912 Orten an den Start gegangen, inwzischen sind es weit mehr als 3500 und weitere kommen nach und nach dazu. Probiert es einfach aus:

www.titanicmap.org

Britannic – Schiff der tausend Tage

Das Britannic-Buch von TVS-Mitglied Armin Zeyer ist für Mitglieder als kostenloses e-Book herunterzuladen (jetzt kostenlos Mitglied werden).

britannic_thumbnail_m
amazon

Wer ein gedrucktes Exemplar will, kann dieses für 14,90 € über Amazon.de oder bei Books on Demand bestellen.Für mehr Infos hier klicken.Partner von AmazonDer TVS ist Partner von Amazon, dem Verein wird für jede Bestellung Geld gutgeschrieben, die über unsere Vereinsseite getätigt wird. Einfach immer über den den folgenden Link auf Amazon gelangen und schon profitiert der Verein – Vielen Dank!

TVS-Merchandise

titanic_verein_schweiz_tasse_fur_linkshander-r432e0cafaa874ec2ab41152126b8c878_x7jg9_8byvr_512

Endlich gibt es wieder die Möglichkeit, ein T-Shirt mit dem Vereinslogo zu kaufen. Wir haben eine Auswahl an TVS-Souvenirs beim Internetanbieter Zazzle freigeschaltet.Es gibt Magneten, Tassen, T-Shirts, Pullis, einen Flachmann, eine Uhr, Aufkleber und noch mehr. Bitte beachten Sie, dass Sie NICHT direkt beim Verein bestellen, sondern bei einer externen Firma. Die Preise ergeben sich aus der Tatsache, dass jede Bestellung in Kleinstauflage gefertigt werden muss. Hier ist die Übersicht aller Gegenstände, die bestellbar sind:Titanic-Verein Schweiz bei zazzle.de

Allgemeines

Mehr als 100 Jahre sind seit dem Untergang der Titanic vergangen. Wir danken allen, die der Geschichte der Titanic und den Menschen an Bord gedenken. Jeder dieser Gedanken hilft, dass die Titanic unvergessen bleibt.Seit Generationen fesselt das Thema Titanic die Menschen. Die Geschichte des damals grössten Schiffes der Welt, das 1912 auf seiner ersten Fahrt nach Amerika mit einem Eisberg kollidierte und sank, sprengt seit jeher die Vorstellungskraft der Menschen, weckt Urängste und beflügelt die Fantasie.1992 formierte sich in der Schweiz eine Gruppe Titanic-Interessierter zu einem der ersten Titanic-Vereine der Welt. Unser Anliegen ist, dass die Tragödie der Titanic nie vergessen wird. Alle drei Monate erscheint seither konstant ein Vereinsheft mit exklusiven Artikeln und Bildern rund um die Titanic. Der Verein organisiert auch jedes Jahr eine Generalversammlung und verschiedene Anlässe und bietet spezielle Angebote für die Mitglieder. Auf dieser Webpage stellen wir unsere Arbeit vor – wir hoffen Sie fühlen sich wohl an Bord.

Titanic-Verein Schweiz
Postfach
8152 Glattbrugg
Switzerland

Projekte des Titanic-Verein Schweiz

Die Mitgliedschaft im Verein ist kostenlos, jedoch sammelt der Verein aktiv Gelder für titanicnahe Projekte in aller Welt. (Die Rücklagen des Vereins bleiben von diesen Aktivitäten unberührt.)

Folgenden Projekte wollen wir unterstützen/haben wir schon unterstützt:

– Pflege der Gedenktafel von Narciso Bazzi in Brissago sowie möglicherweise weiteren Gedenkstätten in Deutschland und der Schweiz.

– Wir beteiligen uns an der wissenschaftlichen Analyse zur Herkunftsbestimmung des Granits, aus dem die Titanic-Gräber in Halifax gefertigt sind.

– Die Bemalung (Sichtbarmachung) der Reliefgravuren der Titanic-Gräber auf den Friedhöfen Baron de Hirsch und Mount Olivet in Halifax.

– Ein Carpathia-Denkmal in Rijeka (Kroatien).

– Unterstützung des Titanic-Museums in Bratina bei Zagreb (Kroatien), im Geburtshaus des Titanic-Opfers Stjepan Turcin.

Impressum